besuchen Sie jetzt...

UNSEREN MUSTERGARTEN
Natursteine
Aktuelles
Unsere Tipps für Ihr Paradies im Garten
Einmal angelegt, wird Ihr Garten zu einer Oase der Sinne - zu Ihrem Paradies.
Doch damit das so bleibt und Sie lange Zeit Freude an Ihrem Garten haben, bedarf es einer gewissen Pflege. Hier sind einige Tipps von uns für die Gartenpflege je nach Saison.



Gartentipp für Juni

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Der Junischnitt bringt Ihre Hecke dauerhaft in Form

Ende Juni haben die meisten laubabwerfenden Hecken ihr Hauptwachstum hinter sich. Werden die Pflanzen jetzt geschnitten, behalten sie ihre Form während des Sommers bei. Mit der Heckenschere werden die einjährigen Triebe gekappt. Die optimale Wuchsform, die mit dem Schnitt angestrebt wird, sieht aus wie ein Trapez: Die Hecke verjüngt sich von der Basis nach oben. Die richtige Neigung beträgt pro Meter Pflanzenhöhe zehn Zentimeter auf jeder Seite. Ist eine Hecke also zwei Meter hoch und an ihrer Basis einen Meter breit, sollte die Krone etwa 60 Zentimeter messen.
Die Neigung hat den Sinn, dass auch die unteren Heckenpartien ausreichend Licht bekommen. Ein Verkahlen der Pflanzen wird somit verhindert. Bei trockenem Wetter sollte die Hecke zudem gründlich gewässert werden, um ein Rücktrocknen der frisch beschnittenen Äste zu vermeiden. Nach dem Junischnitt treiben die Hecken in der Regel kaum nach. Im August oder September kann dann der Wuchs erneut begradigt werden. Die richtige Zeit für einen Verjüngungsschnitt ist während der winterlichen Ruhephase.

Achtung Jungvögel

Bevor die Heckenschere ansetzt, sollten die Pflanzen unbedingt nach Vogelnestern abgesucht werden. Viele Vögel schließen ihr Brutgeschäft erst im späten Frühjahr ab und dürfen dabei nicht gestört werden. In diesem Fall sollten die Arbeiten bis Ende Juli aufgeschoben werden. Manche Arten, wie Grünfink, Gimpel und Hänfling, brüten sogar bis in den August hinein. Allenfalls einzelne, abstehende Äste können dennoch gekappt werden.
Immergrüne Hecken wie Buchs und Eibe sollten im Sommer, spätestens jedoch bis Augustanfang beschnitten werden. Sonst kann es passieren, dass der Frost des kommenden Winters die jungen Triebe schädigt. Davon abgesehen sind gerade Eiben sehr widerstandsfähig und langlebig: Sie vertragen selbst einen kräftigen Rückschnitt der älteren Zweige.
Vorgarten Terrassen Teiche Mauern
Gartenneugestaltung, Gartenumgestaltung und fachgerechte Gartenpflege? Gerne sind wir Ihnen zur Hand.  Wir verlegen für Sie Pflastersteine, Gartenfliesen, Natursteine und Betonplatten für Ihre Terassen, Wege und Treppen.  Wir bauen für Sie Teichlandschaften, Biotope und Wasserspiele in jeder beliebigen Form und Größe.  Wir planen und erstellen für Sie Grundstückseinfassung und Zaunanlagen mit dazu passenden Mauern, Toren und Pforten.